04.06.2021

Der FC Südtirol zeigt dem Coronavirus die Rote Karte

Die Mannschaft des FC Südtirol erhielt heute (04. Juni 2021) geschlossen die erste Impfung gegen das Coronavirus. Damit möchten die Spieler des FC-Südtirol im Rahmen der aktuellen Impfkampagne mit gutem Beispiel vorangehen.

In einer speziellen Aktion wurden über 25 Spieler der Mannschaft heute zum ersten Mal geimpft. Damit sollte es der Mannschaft des FC Südtirol gelingen, einen besonders lästigen Gegner der heurigen Saison, nämlich das Coronavirus, ins Abseits zu drängen. Die Fußballer möchten vor allem auch Vorbild für ihre Fans sein und der jüngeren Generation signalisieren, wie wichtig die Schutzimpfung ist.

Auch junge, gesunde und sportliche Menschen sollten das Virus nicht unterschätzen. Bereits 15 Tage nach Erhalt der ersten Dosis wird ein wichtiger Schutz aufgebaut und das Risiko, selbst schwer zu erkranken oder das Virus ungewollt an andere weiterzugeben stark reduziert. Die Spieler des FC Südtirol können nun gut geschützt am Ball bleiben und für ihre Fans weiterhin das Beste geben.

Informationen für die Medien: Abteilung Kommunikation, Südtiroler Sanitätsbetrieb

News teilen

Weitere Artikel, die dich interessieren könnten.

Covid-Zusatzimpfung: Immunsupprimierte Patienten werden angerufen
17.09.2021
Covid-Zusatzimpfung: Immunsupprimierte Patienten werden angerufen
Coronaschutzimpfung – Quote 70 bei impfbarer Bevölkerung
17.09.2021
Coronaschutzimpfung – Quote 70 bei impfbarer Bevölkerung
Andreas Seppi – erste Impfung in New York, zweite Impfung in Auer
14.09.2021
Andreas Seppi – erste Impfung in New York, zweite Impfung in Auer