11.06.2021

Coronaschutz-Impfung – Südtirol impft unermüdlich weiter

Es wird unermüdlich weitergeimpft, rund 133.000 Personen haben ihren Impfzyklus abgeschlossen. Damit sind nun 25% der Gesamtbevölkerung Südtirols vollständig immunisiert und 252.162 Menschen haben bereits ihre erste Impfdosis erhalten.

Im Vergleich zur letzten Woche wurden 33.891 Impfungen verabreicht, somit beträgt die Gesamtzahl der verabreichten Impfdosen 366.943 (Stand gestern 10. Juni). Impftermine sind mittlerweile für alle über 12 Jahren geöffnet. Bei den älteren Jahrgängen sind höhere Durchimpfungsraten zu verzeichnen. Rechnet man zu den Geimpften noch jene dazu, die in den letzten 3 Monaten positiv getestet wurden und jene, die sich zu einem Impftermin vorgemerkt haben, so beträgt der Prozentsatz der Personen, die mittlerweile gegen eine Infektion mit dem Virus geschützt sind bei den über 80jährigen 82,6, bei den über 70jährigen 81,1, bei den über 60jährigen 75,6, bei den über 50jährigen 66,1 und bei den über 40jährigen immerhin noch 58,7.

Bei der jüngeren Altersgruppe der unter 40jährigen, die 171.126 Personen umfasst, sind hingegen erst 35 % zu vermelden, die mit einer ersten Dosis geimpft, zu einem Termin vorgemerkt bzw. positiv getestet sind. Demensprechend werden die jüngeren Jahrgänge dringend dazu aufgerufen, das Impfangebot in Anspruch zu nehmen.

Bei der Altersgruppe der 12-15jährigen sind bis Stand heute 16:00 Uhr 223 Vormerkungen zu verzeichnen, bei den 16-19jährigen haben sich bis Stand heute 15:00 Uhr 103 Jugendliche einen Impftermin gesichert.

Landesrat Thomas Widmann unterstreicht, dass es essenziell ist, die Impfkampagne konsequent umzusetzen, um den Kampf gegen die Pandemie zu gewinnen: „Auch wenn wir derzeit nur wenige Neuinfizierte zu vermelden haben, ist dies noch lange kein Grund alle Vorsichtsmaßnahmen über Bord zu werfen. Die Erfahrungen der letzten Wochen haben uns gezeigt, dass es leider allzu schnell zu lokalen Clusterbildungen kommen kann. Das effektivste Instrument gegen das Coronavirus ist und bleibt die Impfung.“

Generaldirektor Florian Zerzer argumentiert in dieselbe Richtung: “Gerade in der derzeitigen Phase ist es äußerst wichtig, allen Südtirolerinnen und Südtirolern ein Impfangebot machen zu können. Der Südtiroler Sanitätsbetrieb hat in diesem Sinne verschiedene Aktionen geplant, unter anderem „Impfen vor Ort“. In unterschiedlichen Gemeinden wird in enger Zusammenarbeit mit den Ärztinnen und Ärzten für Allgemeinmedizin rasch und unkompliziert und ohne vorherige Anmeldung geimpft.“

Derzeit stehen schon Impftage in Naturns (12. Juni), Passeiertal / Quellenhof (20. Juni) und Ulten (27. Juni) fest. Planungen bzw. Gespräche laufen für die Gemeinden Olang, Abtei und Ahrntal.

Online-Anmeldungen können rund um die Uhr getätigt werden, unter https://sanibook.sabes.it oder https://www.sabes.it/vormerken. Alternativ dazu können auch telefonisch Termine vorgemerkt werden, nämlich von Montag bis Freitag, 8:00 – 16:00 Uhr, unter 0471 100999 oder 0472 973850. Bei den Vormerkungen gilt es zu bedenken, dass der Abstand zwischen verschiedenen Impfungen mindestens 14 Tage betragen muss. Es kann vorkommen, dass neben einer Covid-19-Impfung auch eine andere Schutzimpfung gebraucht wird, z.B. eine Zeckenschutzimpfung. Man bittet, dies bei der Planung zu berücksichtigen, um zu vermeiden, dass geplanten Impfung nicht verabreicht werden können.

Der aktuelle Impfreport - die wichtigsten Daten in Kürze Nachfolgend werden die wichtigsten Zahlen (Stand: 10.06.2021) zu den bereits durchgeführten Impfungen in Südtirol dargestellt.

Impfungen insgesamt (im Vergleich zu letzter Woche) Verabreichte Impfdosen: 366.943 (+ 33.891)
Erstdosis: 252.162 (+18.339)
Zweitdosis: 114.781 (+15.552)
vollständig geimpfte Personen: 132.932 (+18.746)

Impfungen nach Gruppen
Personen über 80 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 33.732 Personen
Erstdosis: 27.293
Zweitdosis: 25.067

Personen über 70 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 46.417 Personen
Erstdosis: 36.847
Zweitdosis: 18.055

Personen über 60 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 58.927 Personen
Erstdosis: 42.656
Zweitdosis: 22.259

Personen über 50 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 84.804 Personen
Erstdosis: 53.702
Zweitdosis: 19.721

Personen über 40 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 74.448 Personen
Erstdosis: 40.868
Zweitdosis: 13.866

Personen über 30 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 63.481 Personen
Erstdosis: 24.651
Zweitdosis: 8.670

Personen über 20 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 61.285 Personen
Erstdosis: 21.174
Zweitdosis: 6.399

Personen von 16-19 Jahren
Diese Personengruppe umfasst: 23.242 Personen
Erstdosis: 4.965
Zweitdosis: 742

Besonders gefährdete Personen und Caregiver
Diese Personengruppe umfasst ca.: 19.600 Personen Erstdosis: 18.189
Zweitdosis: 12.447

Impfungen nach Impfstoff
Pfizer BioNTech
Erstdosis: 160.011
Zweitdosis: 89.012
abgeschlossene Impfzyklen: 55,6%
Moderna
Erstdosis: 25.575
Zweitdosis: 7.888
abgeschlossene Impfzyklen: 30,8%
Vaxzevria (ex AstraZeneca)
Erstdosis: 60.311
Zweitdosis: 17.881
abgeschlossene Impfzyklen: 29,6%
Johnson & Johnson
Erstdosis: 6.265
abgeschlossene Impfzyklen: 100%

Erwartete Lieferungen (14.06. – 28.06.2021)
Pfizer BioNTech: 47.970 Dosen
Moderna: 10.560 Dosen
Vaxzevria (ex AstraZeneca): 4.840 Dosen
Johnson & Johnson: 6.100 Dosen
Insgesamt: 69.470 Dosen

Informationen zur Impfkampagne und Vormerkung: www.coronaschutzimpfung.it

Informationen für die Medien: Abteilung Kommunikation, Südtiroler Sanitätsbetrieb

News teilen

Weitere Artikel, die dich interessieren könnten.

Covid-Zusatzimpfung: Immunsupprimierte Patienten werden angerufen
17.09.2021
Covid-Zusatzimpfung: Immunsupprimierte Patienten werden angerufen
Coronaschutzimpfung – Quote 70 bei impfbarer Bevölkerung
17.09.2021
Coronaschutzimpfung – Quote 70 bei impfbarer Bevölkerung
Andreas Seppi – erste Impfung in New York, zweite Impfung in Auer
14.09.2021
Andreas Seppi – erste Impfung in New York, zweite Impfung in Auer