23.07.2021

Genesene: Impfung jetzt bis zu 12 Monate nach Infektion möglich

Bisher empfahlen die Fachleute in Italien für Genesene eine einmalige Impfung nach frühestens 3, spätestens 6 Monaten nach einer Corona-Infektion.

Mit vorgestern (21.07.2021) hat ein Rundschreiben des Gesundheitsministeriums diesen Zeitraum ausgeweitet: Nun ist eine Impfung für Genesene bis zu 12 Monate nach einer Infektion möglich.

Laut Gutachten des Wissenschaftlich-Technischen Komitees ("comitato tecnico scientifico") ist die Verabreichung von einer Impfdosis für Personen, die eine SARS-Cov-2-Infektion hinter sich haben, unabhängig davon, ob symptomatisch oder ohne Symptome, bis zu 12 Monate nach der Infektion möglich. Vorzugsweise soll diese Impfung innerhalb der ersten 6 Monate erfolgen; dieser Zeitraum kann aber auch bis maximal 12 Monate ausgedehnt werden.

Diese Empfehlung gilt nicht für Personen mit Immunschwächezuständen, die weiterhin den vollen Impfzyklus abschließen müssen.

Das Rundschreiben präzisiert weiters, dass – im Einklang mit den Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation – serologische Tests zur Antikörperbestimmung nicht ausreichend sind, um Entscheidungen hinsichtlich des Impfprozesses zu treffen. 

Presse-Informationen:
Abteilung Kommunikation, Südtiroler Sanitätsbetrieb

 

News teilen

Weitere Artikel, die dich interessieren könnten.

Covid-Zusatzimpfung: Immunsupprimierte Patienten werden angerufen
17.09.2021
Covid-Zusatzimpfung: Immunsupprimierte Patienten werden angerufen
Coronaschutzimpfung – Quote 70 bei impfbarer Bevölkerung
17.09.2021
Coronaschutzimpfung – Quote 70 bei impfbarer Bevölkerung
Andreas Seppi – erste Impfung in New York, zweite Impfung in Auer
14.09.2021
Andreas Seppi – erste Impfung in New York, zweite Impfung in Auer