05.11.2021

Coronaschutzimpfung – Ein dringender Appell zur Impfung

Die hohen Infektionszahlen führen es uns klar vor Augen: Noch ist die Impfquote in Südtirol zu niedrig. Mit Stand gestern, 4. November beträgt die Anzahl der vollständig geimpften Personen 363.397, das sind 77,6% der impfbaren Bevölkerung über 12 Jahren. Es ergeht ein dringender Appell an alle noch Ungeimpften, sich impfen zu lassen. Auch die Auffrischungsimpfung wird ausdrücklich empfohlen.

Insgesamt haben die Impfteams in Südtirol 713.663 Coronaschutzimpfungen verabreicht. Das bedeutet, dass seit letzter Woche 8.904 Impfungen dazugekommen sind, davon wurden 1.316 als erste Dosis, 3.886 als zweite Dosis und 3.702 als Auffrischungs- oder Boosterimpfung geimpft. Mit Stichtag 4. November gelten 77,6% der impfbaren Bevölkerung über 12 Jahren als vollständig immunisiert, das sind exakt 68% der Gesamtbevölkerung Südtirols. Mit Stand 31. Oktober beträgt die Durchimpfungsrate bei den über-60-Jährigen 88,1%, das bedeutet, dass noch 11,9% dieser Altersgruppe ungeimpft sind. Bei den unter-60-Jährigen sind mittlerweile 76,5% geimpft und der Anteil der Ungeimpften liegt bei diesen Jahrgängen bei 23,5%.

Landesrat Thomas Widmann zeigt sich angesichts der momentanen Pandemielage alarmiert: „Das Virus ist vermehrt im Umlauf, die Infektionszahlen steigen signifikant und damit auch der Druck auf unser Gesundheitssystem. Hält diese Entwicklung an, wird Südtirol mit Einschränkungen rechnen müssen. Ungeimpfte erkranken sehr viel häufiger schwer als Geimpfte. Ich appelliere daher eindringlich an alle, die sich noch nicht für die Impfung entschieden haben, aber auch an alle Personen, denen aus unterschiedlichen Gründen zur Auffrischungsimpfung geraten wird, jetzt impfen zu gehen!“

Morgen Samstag, den 6. November gibt es einen besonderen Impftermin ohne Vormerkung: Am Domplatz in Brixen kann der Besuch des Event Marktes „SelberGMOCHT“ mit einer Coronaschutzimpfung kombiniert werden. Weiters wird am Samstag ohne Vormerkung in Bruneck und St. Martin in Thurn geimpft. Im Impfzentrum Brixen werden Impfungen mit und ohne Vormerkung angeboten. Am Montag, den 8. November gibt es Impfmöglichkeiten ohne Vormerkung in den Impfzentren Julia in Meran und im Impfzentrum Neue Klinik in Bozen. Auch in Schlanders kann man sich impfen lassen, allerdings nur nach Vormerkung.

Noch ein Wort zum Green Pass: Besonders in den Grenzregionen Südtirols hat sich das Problem ergeben, dass einige Personen noch keinen Green Pass besitzen, weil sie im Ausland geimpft worden sind. Man weist darauf hin, dass selbstverständlich auch im europäischen Ausland durchgeführte Impfungen zum Erhalt des Greenpasses in Italien berechtigen, sofern die Impfstoffe in Italien anerkannt sind. Dazu genügt es, die Impfunterlagen und den Ausweis - beides in digitaler Form – an die E-Mail-Adresse greenpass@sabes.it zu schicken. Sobald die Impfung für Personen mit italienischer Steuernummer richtig eingetragen worden ist, kann der Greenpass heruntergeladen werden.

Auffrischungs- oder Boosterimpfungen werden derzeit allen Menschen über 60 Jahren angeboten, sofern sie den Impfzyklus vor mindestens 6 Monaten abgeschlossen haben. Auch Personen mit Immundefiziten können sich mindestens 28 Tage nach abgeschlossenem Impfzyklus einen Booster verabreichen lassen. Ebenso wird sie allen im Gesundheitswesen beschäftigten Personen empfohlen, wenn der Impfzyklus vor zumindest 6 Monaten abgeschlossen worden ist. Für die Auffrischungsimpfungen können sowohl Termine ohne Vormerkung als auch Impftermine mit Vormerkung wahrgenommen werden.

Alle Impftermine ohne Vormerkung sind auf der  Webseite des Südtiroler Sanitätsbetriebes unter folgendem Link ersichtlich: https://www.coronaschutzimpfung.it/de/impftermine/alle-impftermine Impftermine können, wenn gewünscht, auch vorgemerkt werden, und zwar online unter https://sanibook.sabes.it/ oder telefonisch von Montag bis Freitag von 8:00 bis 16:00 Uhr über die Einheitliche Landesvormerkungsstelle: Tel. 0471 100999.

Der aktuelle Impfreport - die wichtigsten Daten in Kürze Nachfolgend werden die wichtigsten Zahlen (Stand: 04.11.2021) zu den bereits durchgeführten Impfungen in Südtirol dargestellt.

Impfungen insgesamt (im Vergleich zu letzter Woche) Verabreichte Impfdosen: 713.663 (+8.904)
Erstdosis: 375.938 (+1.316)
Zweitdosis: 323.520 (+3.886)
Drittdosis: 14.205 (+3.702)
vollständig geimpfte Personen: 364.172 (+3.838)

Impfungen nach Gruppen
Personen über 80 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 33.732 Personen
Erstdosis: 29.225
Zweitdosis: 27.296
Drittdosis: 7.417

Personen über 70 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 46.417 Personen
Erstdosis: 40.843
Zweitdosis: 36.715
Drittdosis: 1.944

Personen über 60 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 58.927 Personen
Erstdosis: 50.189
Zweitdosis: 43.867
Drittdosis: 1.772

Personen über 50 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 84.804 Personen
Erstdosis: 69.654
Zweitdosis: 60.773
Drittdosis: 1.464

Personen über 40 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 74.448 Personen
Erstdosis: 59.897
Zweitdosis: 51.046
Drittdosis: 854

Personen über 30 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 63.481 Personen
Erstdosis: 49.123
Zweitdosis: 40.474
Drittdosis: 463

Personen über 20 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 61.285 Personen
Erstdosis: 48.169
Zweitdosis: 39.923
Drittdosis: 268

Personen von 16-19 Jahren
Diese Personengruppe umfasst: 23.242 Personen
Erstdosis: 17.380
Zweitdosis: 14.124
Drittdosis: 23

Personen von 12-15 Jahren
Diese Personengruppe umfasst: 23.121 Personen
Erstdosis: 11.309
Zweitdosis: 8.994

Personen, die vor einer Infektion geschützt sind, weil sie bereits geimpft bzw. in den letzten 3 Monaten positiv getestet wurden:
Altersgruppe 80+: 87,0%; 70+: 88,3%; 60+: 85,6%; 50+: 82,8%; 40+: 81,4%; 12-39: 75,4%.

Impfungen nach Impfstoff
Pfizer BioNTech
Erstdosis: 269.284
Zweitdosis: 246.435
Drittdosis: 14.205
Moderna
Erstdosis: 33.373
Zweitdosis: 31.493
Vaxzevria (ex AstraZeneca)
Erstdosis: 60.448
Zweitdosis: 45.592
Johnson & Johnson
Erstdosis: 12.833

Informationen zur Impfkampagne und Vormerkung: www.coronaschutzimpfung.it

Informationen für die Medien: Abteilung Kommunikation, Südtiroler Sanitätsbetrieb

News teilen

Weitere Artikel, die dich interessieren könnten.

Sterzing impft diesen Freitagnachmittag
09.08.2022
Sterzing impft diesen Freitagnachmittag
Neue Impfzeiten in Meran und Schlanders
08.08.2022
Neue Impfzeiten in Meran und Schlanders
Coronaschutzimpfung
05.08.2022
Coronaschutzimpfung