12.12.2021

Die Aktion „Südtirol impft“ geht weiter

Am heutigen Sonntag haben sich mit Stand 11:00 Uhr 6.314 Personen in den 40 Impfzentren in Südtirol impfen lassen. Es werden keine langen Wartezeiten gemeldet. Eine gute Gelegenheit, sich impfen zu lassen.

Der „Impfsonntag“ im Rahmen der großen Akion „Südtirol Impft“ ist planmäßig angelaufen. Die Auslieferung der Impfstoffe hat problemlos funktioniert, so dass alle beteiligen Impfzentren pünktlich um 8:00 Uhr für die Bevölkerung öffnen konnten.

Bis 11:00 Uhr sind insgesamt 6.314 Impfdosen verimpft worden, damit sind seit Beginn der Aktion insgesamt 35.910 Südtirolerinnen und Südtiroler geimpft worden.

Bis jetzt werden keine nennenswerten Wartezeiten gemeldet. Im größten Impfzentrum des Landes in der Messe Bozen, in der Uni Bozen sowie auch in den anderen Impfzentren in allen Landesteilen können sich bereits jetzt Kurzentschlossene ohne Vormerkung impfen lassen. Einzige Ausnahme ist das Impfzentrum in der Neuen Klinik in Bozen, hier sollten derzeit nur Personen mit Termin hingehen und erst ab 14.00 Uhr den freien Zugang nutzen.

Der Sanitätsbetrieb ruft dazu auf, eines der zahlreichen Angebote der Aktion „Südtirol Impft“ zu nützen und sich die Auffrischimpfung – 5 Monate nach der letzten Impfung – beziehungsweise die erste Impfung verabreichen zu lassen.

News teilen

Weitere Artikel, die dich interessieren könnten.

„Open days“ in allen Bezirken
24.01.2022
„Open days“ in allen Bezirken
Die Impfung schützt vor schweren Krankheitsverläufen
21.01.2022
Die Impfung schützt vor schweren Krankheitsverläufen
“Impfen - eine Bürgerpflicht für alle“
21.01.2022
“Impfen - eine Bürgerpflicht für alle“