Pflegende Personen

Rund 9.000 Personen in Südtirol leiden an sehr schweren Beeinträchtigungen. Auch die sie betreuenden Personen können Anrecht auf die Impfung haben.

In dieser Excel-Liste finden Sie die Kategorien der betreuten Personen, die bereits jetzt Anrecht auf die Impfung haben. Bitte löschen Sie all jene Kategorien, die nicht zutreffen und übermitteln Sie die vollständig ausgefüllte Liste an die im Excel angegebene E-Mail-Adresse.

Ihre Daten werden in das System eingepflegt, sie erhalten eine entsprechende Mitteilung und können sich dann online einschreiben, sobald für diese Gruppe die Vormerkung möglich ist.

ExpertInnen klären auf

Warum soll man sich impfen lassen? (Dr.in Elke Maria Erne)
Was sind die Nebenwirkungen einer Impfung? (Dr.in Andrea Rabensteiner)
Inwiefern spielt unsere Wahrnehmung bei der Impfung eine Rolle? (Dr.in Andrea Rabensteiner)
Was hat das Impfen mit Solidarität zu tun? (Dr. Herbert Heidegger)

Impfzentren

Fragen und Antworten

Wieviel kostet die Impfung?

Die Impfung ist kostenlos.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Agenzia italiana del farmaco, Infovac; Stand: 08.01.2021

Was soll ich tun, wenn Nebenwirkungen auftreten?

Melden Sie aufgetretene Nebenwirkungen bitte an Ihren Arzt/Ihre Ärztin für Allgemeinmedizin bzw. an VigiCOVID.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Agenzia italiana del farmaco, Infovac; Stand: 03.05.2021

Was muss man zur Impfung mitbringen?

Bitte bringen Sie einen gültigen Ausweis und Ihre Gesundheitskarte mit. Falls Sie Medikamente nehmen, sollten Sie eine Liste der Medikamente und eventuelle Arztbriefe mitbringen. Wenn möglich, laden Sie auch den Anamnesebogen und die Einverständniserklärung herunter und bringen beides ausgefüllt mit. Sie finden diese Dokumente unter www.coronaschutzimpfung.it (Downloads).

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Agenzia italiana del farmaco, Infovac; Stand: 18.02.2021

Wenn man zwischen erster und zweiter Dosis erkrankt, bekommt man die zweite Dosis dann trotzdem?

Bei Personen, die nach der ersten Impfstoffdosis, eine bestätigte Coronainfektion aufweisen, stellt die Infektion selbst einen starken Stimulus für das Immunsystem dar und ergänzt wahrscheinlich den Stimulus durch die erste Dosis. Zum jeztigen Zeitpunkt wird die Auffrischungsimpfung nicht empfohlen, da es noch zu wenig Daten diesbezüglich gibt. Dies kann aber bereits in ein paar Monaten anders sein.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Agenzia italiana del farmaco, Infovac; Stand: 10.03.2021

Infospots

Dr. Roger Pycha ist Primar des Psychiatrischen Dienstes Brixen.
Roger Pycha
Dr.in Doris Gatterer ist Ärztin für Allgemeinmedizin.
Doris Gatterer
Dr.in Silvia Spertini ist Ärztin des Dienstes für Hygiene und öffentliche Gesundheit in Bozen.
Silvia Spertini